Coaching:

Ist ein personengerechtes individuelles Förderungsangebot für Einzelpersonen, Gruppen, Unternehmen, Teams und Paare.
Der Coach versteht sich als Begleiter, der den Coachee unterstützt sich selbst in die Lage zu bringen, seine Situation selbst zu klären. Er gibt die Struktur, jedoch nicht die Inhalte.

Im Coaching-Prozess wird ressourcen-und lösungsbasiert gearbeitet, um:

- Die eigenen inneren Kräfte (wieder-) zu entdecken und zu aktivieren
- Die Persönlichkeit und den Selbstwert, die Ich-Stabilität, zu stärken
- Die Lebensqualität zu erhöhen
- Neu-bzw. Umorientierung anzugehen

Coaching wird eingesetzt zur Stärkung und Verbesserung der:

- Beruflichen oder privaten Perspektiven
- Problembewältigung/Krisenintervention
- Emotionalen Stabilität bei Mobbing
- Karriereentwicklung
- Kreativität und des gesamten Potenzial
- Aktivierung der Eigen-Motivation
- Emotionalen Selbstregulationskompetenz
- Beziehungsförderlichen Kommunikation
- Explorationskompetenz
- Reflexionskompetenz

»Mit Coaching entdecken, wo meine Chancen-Felder liegen--oder wie ich die Steine von der Quelle bekomme?«

Coaching ist auf dem Vormarsch in viele Lebens-und Berufsbereiche. Viele Spitzensportler, Unternehmer und Mitarbeiter in Chefetagen haben heute ihren Privat-Trainer, der sie zu Höchstleistungen "powert" fitnesstechnisch, karrieremäßig und mental auf den Weg bringt (coached).

In den USA greifen auch Erfolgreiche auf diese individuelle Form der Begleitung zurück.
In einer Zeit extrem gestiegener Anforderungen im Berufs-und Privatleben. In einer Zeit des schnellen Wandels der Bedürfnisse, harten Wettbewerbs, häufiger Umstrukturierungen und einem hohen Anspruch an fachlicher Kompetenz ist Coaching eine Chance auf dem Weg zur Flexibilität, Lebenslangem Lernen, dem Mut zur sofortigen Entscheidung und gesteigerter Führungsqualität.

Stellen Sie sich vor Roger Federer holt sich einen Profiling-Coach, um mit ihm herauszufinden, wie ihm im nächsten Satz die Aufschläge seinen Ideal-Vorstellungen entsprechend gelingen könnten. Ein Roger Federer spielt bereits viele Jahre lang exzellent Tennis, das muss ihm niemand mehr beibringen, sondern er erwartet einen Experten, der -vom Spielfeldrand ausblickend- keine technischen Ratschläge erteilt, sondern seine Wahrnehmung in bezug auf seine Bewegungen, und die sich daraus ergebenden Annahmen beschreibt. Die gegenseitigen Annahmen/Theorien werden überprüft; die Schlüsse und Konsequenzen zieht Roger Federer selbst.

Der Coach denkt also stets daran, dass Sie »erfahrene Leute« sind, die Ihr Fachgebiet verstehen. Wir müssen Ihnen nicht mehr beibringen, wie Sie Ihre Alltags-Arbeit zu erledigen haben, sondern wir arbeiten an Ihrem Profil, vereinbaren Ziele und Methoden, wie Sie selbst Lösungen und Strategien entwickeln können, um das Nichtalltägliche, das Besondere zu erreichen.