Eine Methode zur Selbsthilfe bei Kindern mit Problemen. z.B. Einnässen, Einkoten, Trauerreaktionen, Ängste, Aggressionen usw.
Alter von ca. 3 bis 12 Jahren
In Einzel- Gruppen- oder Familienspieltherapie
Das Spiel ist ein natürliches Mittel zur Selbstdarstellung. Es gibt dem Kind die Gelegenheit, angesammelte Gefühle wie z.B. Spannung, Frustration, Unsicherheit, Angst "auszuspielen". Dadurch gelangen Emotionen an die Oberfläche, das Kind stellt sich ihnen, lernt sie zu beherrschen oder aufzugeben.
In einer positiven Atmosphäre der Annahme, Wertschätzung und Geborgenheit beginnt das Kind seine Fähigkeiten zu entdecken, eine eigenständige Persönlichkeit zu sein, selber zu denken, zu entscheiden und zu reifen.